Richtig beladen?

Eine häufige Unfallursache mit dem Reisemobil ist die falsche Beladung des Fahrzeugs.
Zwei Grundsätze die man beachten sollte um ohne Probleme in den Urlaub zu fahren.

"Schwergewichte" gehören nach unten und möglichst in Achsnähe oder zwischen die Achsen.

"Leichtgewichte" gehören nach oben.

Natürlich sind dabei die Zuladekapazitäten zu beachten, die sich aus dem Gesamt- und dem Leergewicht berechnet. Eine Fahrt auf eine öffentliche Waage gibt hier gute Angaben über den tatsächlichen Zuladewert.
Auch bei den Heckgaragen, sollte man auf die tatsächliche Achslast der Hinterachse achten. Möchten Sie Fahrräder oder ein kleines Motorrad transportieren, sollte man ein verlängertes Fahrgestell wählen, welches einige Hersteller anbieten.

Das tatsächliche Gewicht auf einer öffentlichen Waage ermitteln. Sie können aber auch Die Gegenstände vor dem Einladen wiegen und in die Checkliste eintragen.

Überladung (für Kfz bis 7,5 t zul. Gesamtgewicht oder Anhänger
mit zul. Gesamtgewicht bis 2 t) für Fahrzeugführer und Fahrzeughalter

 

Überladung

Strafe (€)

Punkte

über 5 Prozent

10

 

über 10 Prozent

30

 

über 15 Prozent

35

 

über 20 Prozent

95

1

Werbung:
Werbung:
f t g