Parken und Übernachten

Das Parken  „Gemeingebrauch“  ist, auch  mit dem Wohnmobil überall zulässig,  wo es nicht ausdrücklich verboten ist.
Anders ist es, wenn man das Wohnmobil nicht nur abstellt, also parken, sondern darin übernachten will.
Auch dies ist grundsätzlich zulässig, wenn es nicht dem dauernden Wohnen an der selben Stelle dient.
Das Ruhen und Übernachten im Wohnmobil im öffentlichen Verkehrsraum auf Reisen zum Zwecke der Wiederherstellung
der körperlichen Fahrtüchtigkeit ist erlaubter Gemeingebrauch, Mithin ist das einmalige Übernachten im allgemeinen
Straßenraum in jedem Falle zulässig, es sei denn, an der konkreten Stelle besteht  ein allgemeines Parkverbot für dieses Fahrzeug.

Campingähnliches Leben, also das Aufstellen von Tischen, Stühlen,
das Herausdrehen der Markise oder das Aufbauen eines Vorzeltes. Das ist kein Parken mehr, sondern Sondernutzung,
die ohne Genehmigung nicht erlaubt ist.


Werbung:
Werbung:
f t g